top of page

IHRE PRIVATSPHÄRE UND DIE IHRER KUNDEN IST UNS WICHTIG

Das Aufkommen omnipräsenter Technologien, miniaturisierter Kameras, tragbaren Geräten und anderer Aufnahme- und Trackingtechniken hat die Art und Weise, wie unsere Gesellschaft sich selbst wahrnimmt, verändert.

Mit diesen Veränderungen ist die Frage des Schutzes der Privatsphäre immer wichtiger geworden. Bei Pomelo sind wir uns dieser Problematik sehr bewusst.

Sans titre-1.png

Im Einklang mit den rechtlichen und gesellschaftlichen Auflagen mehrerer europäischer und weiterer Länder haben wir unsere Technologie angepasst, um sicherzustellen, dass die Privatsphäre der bei unserer Marktrecherche untersuchten Personen (Käufer*innen, Mitarbeiter*innen, Besucher,*innen) gewährleistet ist. Zu diesem Zweck stellen wir sicher, dass:

  • Die von uns erfassten Daten keine personenbezogenen Daten enthalten

  • Die von uns gespeicherten Aufnahmen keinerlei Rückschlüsse auf eine Person zulassen

  • Alle Informationen, die Dritte mit ihren eigenen Daten kombinieren künnten, um Personen zu identifizieren, werden nicht weitergegeben

  • Alle vertraulichen Daten werden auf unseren separaten Servern gespeichert, auf die von außen nicht zugegriffen werden kann.

  • Wir geben unsere Ausgangsdaten niemals außerhalb unserer Datenverarbeitungsstellen weiter.

Wir haben diese Anforderungen entwickelt, um den Richtlinien von Regulierungsbehörden  wie der CNIL in Frankreich, den Datenschutzberichte in der Schweiz oder der EU Datenschutz-Grundverordnung GDPR zu entsprechen. Auch hier gilt: Ihre Privatsphäre und die Ihrer Kunden liegt uns am Herzen!

28bfc2_cec261f6598a4ba4b3fc913541828441~mv2.png

Hier ein Beispiel für die Aufnahmen, die wir erfassen. Unsere Technologie anonymisiert alle Bilder und extrahiert die Bewegungen, Stopps und Handlungen von Personen, kann aber nie ihre Identität ermitteln.

Die von uns angewandte Anonymisierungsmethode wird auf das gesamte Bild angewendet, damit wir sicherstellen können, , dass keine Handlung entgeht, wie es manchmal passieren kann, wenn eine einfache Unkenntlichmachung bei einer Gesichtserkennung angewendet wird. Dies macht unseren Ansatz wesentlich sicherer als das Standardverfahren zur Anonymisierung von Bildmaterial.

bottom of page